2012/09/21

AMSTERDAM #2



tag drei
heute lassen wir es langsam angehen. am späten vormittag machen wir aus auf zum supermarkt, kaufen brötchen, käse, salat und noch ganz viele andere leckere sachen und setzen uns ans ufer eines flusses zum picknicken. anschließend laufen wir ein bisschen herum und verweilen schließlich auf einer wiese mitten in der stadt, wo wir einfach nur in der sonne sitzen, die leute beobachten und caramel frappucino trinken. ich könnte mir kaum etwas schöneres vorstellen. später beschließen wir, eins dieser tretboote zu mieten. man kann das wohl kaum nachvollziehen, aber nachdem wir zweimal von größeren booten gerammt werden, müssen wir so lachen dass wir fast ins wasser fallen. nichtsdestotrotz schaffen wir es wieder in den sicheren tretboothafen. wir suchen nach einem restaurant und entscheiden uns für mexikanisch. leider gibts da nur vorspeisen, aber ok. danach zurück zum hostel, umziehen. der fahrradverleih nebenan überredet uns, fahrräder auszuleihen. eine grandiose idee, wie ich finde. wir radeln erstmal zu einem falafel-imbiss und dann weiter ins rotlicht-viertel. zu fuß quetschen wir uns durch die touristenmasse, die sich durch die engen gassen walzt und sind aufgrund der zahlreichen leicht bekleideten damen in den "schaufenstern" fast ein bisschen schockiert. später radeln wir weiter zu einer bar, die ich notiert habe. im café soundgarden angekommen, teilt uns der barmann mit, dass nur noch ne viertelstunde geöffnet ist. also schnell ein bier und dann gehts weiter zu einer nahegelegenen blues-bar, die man uns empfohlen hat. maloe melo steht am eingang, wir werfen vorsichtig einen blick durch die dicke holztür. drinnen sitzen ein paar leute, vom rauchverbot hat man hier offensichtlich auch noch nichts gehört, denn die gegenüberliegende wand ist im dunst fast nicht zu erkennen. bestens, da wollen wir rein. am hinteren ende des raums steht ein mikro, ein junger mann stimmt gerade seine gitarre. dann fängt er an zu spielen, ein älterer mann zieht aus einem großen koffer eine mundharmonika und spielt die solis dazu. dann wird getauscht; es scheint fast, als könne jeder im raum gitarre und mundharmonika spielen. und mitsingen tun sowieso alle. leider ist um vier schon schluss, wir machen uns mit dem fahrrad auf den weg zurück. den spätsommerlich-warmen wind in den haaren, kann ich gar nicht mehr aufhören zu grinsen...

day three
today we take it slowly. on late morning we go the supermarket to buy buns, cheese, salad and lots of other yummy things and sit on the shore of a river to picnic. after that we stroll around and stay at a meadow right in the middle of the city, where we just sit in the sun, watching people and drinking caramel frappucino. I couldn't imagine something better. later we decide to hire a pedal boat. you probably can't comprehend this, but after we were hit by other boats for the second time, we have to laugh like we nearly fall out of the boat. nevertheless we make it to the safe pedal boat harbor. we search for a restaurant and choose a mexican one. unfortunately there are served only starters, but ok. back to the hostel, change clothes. the bike rental guy next door persuades us to hire bikes. a grand idea, I think. at first we bike to a falafel restaurant and then to the red light district. by feet we squeeze through the mass of tourists that is rolling through the small alleys and are almost a little bit shocked by all those scantily clad women in the windows. later we go to a bar, that I noted. but as we arrive at café soundgarden, the barkeeper tells us that they will close in fifteen minutes. we quickly drink a beer and then go on to a blues bar, that has been recommended to us. maloe melo stands at the entrance, we warily take a look through the massive wooden door. there are a few people in that have obviously never heard of the smoking ban because we almost can't see the other side of the room. great, we want to come in. in the rear of the room is a microphone, a young man is tuning his guitar. and then he starts so play, an old man pulls out a blues harp and plays solos. then they change their positions; it seems like every person in this room can play guitar and blues harp. we all sing along anyway. unfortunately they close at four, we take our bikes and go. with the late-summery wind in my hair, I just can't help but smile…

Kommentare:

  1. richitg geile bilder, amsterdam ist ja so eine tolle stadt!

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh, Amsterdam! Ein Traum ♥ ich muss unbedingt mal nach Amsterdam!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die Bilder sind dieses mal besonders schön! Das mit der Katze finde ich richtig gut z.B. :) Wirklich schöner Eintrag wieder. Finde ich cool, dass ihr die Bars einfach mal "abcheckt" und nicht eher zurückhaltend seid.

    AntwortenLöschen
  4. super gute Bilder mag die farben;)

    AntwortenLöschen
  5. wer ist denn der süße fratz auf bild 5?
    wie immer tolle bilder ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. die Maultaschen sind von 'Bürger', die hab ich bei Edeka gekauft, also nicht selbst gemacht ;> Danke! Deine Fotos sind übrigens wieder grandios!

    AntwortenLöschen
  7. hey! ich liebe deinen stil zu fotografieren einfach, aber total! aber wow, dein bericht ist sehr schön geschrieben, es läßt an warme sommertage denken...
    und danke für deinen kommentar! ich habe follow buttons hinzugefügt haha ;) dankeschön

    AntwortenLöschen
  8. wowey... beeindruckt mich immer wieder wie du atmosphäre schaffst!

    AntwortenLöschen
  9. richtig coole bilder ♥

    Lieben Gruß Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Da ich ja schon kommentiert habe, möchte ich jetzt nur Danke sagen: Also danke! :)

    AntwortenLöschen
  11. die bilder hab ich mit meiner lomography fisheye kamera gemacht :) ♥

    AntwortenLöschen
  12. krass schöne bilder genau so stell ich mir imer amsterdamm or und ich will da auch mal hin!!!!
    click to see my blog

    AntwortenLöschen
  13. ich mag total deine bilder,du bearbeitest die so richtig richtig riiiichtig gut !
    welches programm nutzt du ?

    AntwortenLöschen
  14. Geniale Bilder & super bearbeitet :D

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe dich bei meiner Blogvorstellung vorgestellt! :) ich hoffe du freust dich!
    und wenn du magst, kannst du meinen blog ja erwähnen oder sogar auch vorstellen! :) ♥

    liebste grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Ich möchte mit dir reisen, die Bilder fühlen sich einfach schön an ♥

    AntwortenLöschen
  17. toller Blog! Hast einen LESER mehr!:)
    Besto:*http://purple-lashes.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. Amsterdam ist einfach so toll! Bin jedes Jahr dort:)

    AntwortenLöschen
  19. Großartige Photos! <3

    http://realitaetsbewusst.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  20. ein toller bericht mit wunderschönen fotos, die einen amsterdam hautnah miterleben lässt.
    das fühlt sich jedenfalls für mich so an, da ich gestern auch da war und deine fotos genau die atmosphäre vermitteln. :)

    AntwortenLöschen